09.09.2022

Auf Einladung der Vizepräsidentin: Vernetzungstreffen weiblicher Ortsbeauftragter

„Da ist noch deutlich Luft nach oben“

Bildquelle THW

THW-Vizepräsidentin Sabine Lackner würde gerne mehr Frauen in Führungspositionen im THW sehen – ganz besonders im Ehrenamt. Von 668 Ortsbeauftragten sind derzeit nur 22 weiblich, also gerade mal drei Prozent. Insgesamt sind etwa 5,5 Prozent der Führungsfunktionen im THW-Ehrenamt weiblich besetzt.

Um herauszufinden, warum das so ist , hatte die Vizepräsidentin am vergangenen Wochenende die weiblichen Ortsbeauftragten, stellvertretenden Landessprecherinnen sowie die Helferinnenbeauftragte des Landesverbandes Bayern zu einem Erfahrungsaustausch in Berlin eingeladen. Ziel war, dass die Teilnehmerinnen sich kennenlernen und vernetzen. Aber es sollte auch um die Herausforderungen ihres Ehrenamts gehen. Die Frauen erarbeiteten außerdem Lösungsmöglichkeiten für diese Herausforderungen. „Es ist es mir ein besonderes Anliegen, Frauen insbesondere auch in ehrenamtlichen Führungspositionen im THW zu unterstützen und zu fördern“, betont THW-Vizepräsidentin Sabine Lackner. Künftig soll es daher weitere Formate geben, um weibliche Führungskräfte zu unterstützen. Foto: THW


  • Bildquelle THW

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: