28.03.2019

Girlsday 2019

21 Schülerinnen besuchten unter dem Motto "Erlebe einen interessanten Tag beim THW Mannheim" den Ortsverband im Rettungszentrum Mannheim

Ein Teil der Besucherinnen

21 Mädchen zwischen 10 und 15 Jahren aus der ganzen Metropolregion Rhein Neckar waren dem Aufruf des THW Mannheim gefolgt, den girlsday nicht in einer Firma zu verbringen, um in ein technisches Arbeitsgebiet hineinzuschnuppern, sondern den Tag beim THW in Mannheim zu verbringen und sich den ehrenamtlichen Katastrophenschutz und seine Nachwuchs-Organisation, die THW Jugend, anzuschauen.

Sechs Frauen und zwei Männer aus dem AKtiven Dienst ließen die Mädchen zusammen mit einer Junghelferin in viele Arbeitsgebiete des THW hineinschauen. Der Tag begann mit einer Vorstellrunde, in der jeder THW´ler von sich erzählte, wie er dazugekommen ist, was am THW so viel Spaß macht und welch verantwortungsvolle Aufgabe für die Gesellschaft wir damit übernehmen. Anschließend wurden in der Fahrzeughalle alle Fahrzeuge des THW Mannheim gezeigt. Mit der Ausstattung des Gerätekraftwagens wurde sich dann noch näher beschäftigt: Was ist ein Stromerzeuger, wo liegt der Unterschied zwischen Trennschleifer, Motorsäge und Betonkettensäge, wofür werden Schere und Spreizer eingesetzt, wie schwer ist ein Atemschutzgerät. Alle Fragen der Mädchen wurden beantwortet und dann ging es an den Teil zum Mitmachen.

Die Mädchen wurden in mehrere Gruppen aufgeteilt und erlebten, wie man "nur mit Luft" einen Mannschaftstransporter anhebt, oder wie es sich anfühlt, durch die unterirdische Übungsstrecke des Ortsverbands zu kriechen.

Es wurden Mädchen wie für den Transport in unwegsamem Gelände auf der Krankentrage eingebunden und so bzw. in einem Tragetuch über den Hof getragen. Es wurde eine Rettungsübung für den OV-Dummy in einer dunklen Höhle, gebaut aus Bierbänken und Wolldecken, durchgeführt. Hierzu wurde, wie in realen Situationen auch, eine Sicherung der eindringenden Mädchen durchgeführt, es wurden Licht und Schleifkorb mit hineingenommen, der Dummy in den Schleifkorb gelegt und hinausgezogen.

Ein wenig praktisch angewandte Physik wurde auch noch gezeigt: War es für eine Gruppe aus acht Mädchen noch sehr schwer, den großen LKW der Fachgruppe Logistik-Verpflegung nur mit einer Leine vorwärts zu ziehen, brachte das Einschirren einer losen Rolle am LKW zwar mehr Zugstrecke des Seils, dafür ließ sich das schwere Fahrzeug ziemlich leicht auf dem Hof vorwärts ziehen.

Eines der Highlights des Tages war sicher das Besteigen einer 8,55 Meter langen Leiter - gesichert durch einen Y-Verbinder, mit dem sich die Mädchen selber sichern konnten, sowie zusätzlich mit einer Sicherung durch eine Leine, die am Klettergurt angebracht war und die ein Helfer führte. Die meisten erreichten das Ende der Leiter, einige besonders Mutige stiegen sogar auf den Balkon vor der Damenumkleide des Ortsverbands über.

Das feedback der Mädchen war durchweg sehr positiv, viele erzählten den abholenden Eltern, was sie alles gemacht hatten. Wir hoffen, dass einige der Mädchen sich in den Jugendgruppen ihrer nahegelegenen Ortsverbände melden. Die Adressen wurden von den Mannheimer Helferinnen und Helfern  geduldig herausgesucht - vielleicht bekommt auch die Jugendgruppe in Mannheim eine neue Junghelferin.

 

 

 


  • Ein Teil der Besucherinnen

  • Auftauchen aus der Übungsstrecke im Hof

  • Anheben des Mannschaftstransporters mit Hebekissen

  • Anheben des Mannschaftstransporters mit Hebekissen

  • Transport eines Mädchens mit der Krakentrage

  • Transport eines Mädchens mit dem Tragetuch

  • Tauziehen gegen den LKW

  • Auftauchen aus der Übungsstrecke im Hof

  • Besteigen der Leiter

  • Blick auf das Tauziehen gegen den LKW und die Station "Besteigen der Steckleiter"

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: