10.10.2020

Samstags-Dienst im Ortsverband

Auch wenn Corona gemeinsame Dienste mit allen Helferinnen und Helfern im Ortsverband Mannheim verhindert, wurde dennoch am Samstag, den 10.10.2020, der Dienst der Fachgruppe Räumen, des Zugtrupps, der Logistik-Verpflegung und der Grundausbildung durchgeführt.

Ein Samstags-Dienst zu Corona-Zeiten - anders als früher, dennoch vertraut und gewohnt. Pünktlich um 8 Uhr gibt es Frühstück. Gemeinsam, coronabedingt in kleiner Mannschaftsstärke, genießen die Helferinnen und Helfer ihre Brötchen und den frisch gebrühten Kaffee. Es wird viel geredet, gelacht und sich ausgetauscht über den anstehenden Dienst.

Um halb neun gibt Nicole Dudziak, die Ortsbeauftragte, die wichtigsten Informationen bekannt und eröffnet offiziell den Dienst.

Die Grundausbildungsgruppe wird heute vom Zugführer Ben Wenker über das Verhalten an der Einsatzstelle belehrt. Die theoretische Ausbildung schließt unter anderem auch die Öffentlichkeitsarbeit ein, weswegen der Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit, Richard Mücke, teilnimmt und Ben unterstützt.

Die Fachgruppe Räumen führt die alle drei Monate fällige Abfahrtskontrolle ihrer Fahrzeuge und Anhänger durch. Hierbei werden unter anderem Füllstände geprüft, der Reifendruck und die Vollständigkeit der Ausrüstung.

Die Logistik-Verpflegung räumt ihre Lagerhalle auf und schafft Ordnung und Platz für neues Material.

David Burkhard, Zugtruppführer, unterstützt bei der praktischen Übung die Grundausbildungsgruppe und erledigt verschiedene Aufgaben seines Zugtrupps.

Matthias Kerkmann, Schirrmeister, überprüft unter anderem die korrekte Funktion der Kettensägen.

Der Koch des Ortsverbandes, Michael Covella, bereitet gemeinsam mit der Helferin Steffi Massi derweil das Mittagessen vor. Heute gibt es eine frisch zubereitete Kartoffel-Gemüse-Suppe und hausgemachten Apfelkuchen.

Um 12:30 Uhr heißt es dann: Mittagspause. Gemeinsam, natürlich mit Abstand zueinander, wurde das leckere Essen eingenommen.

Im Anschluss an die Pause wurde der Dienst fortgesetzt. Die Grundausbildungsgruppe, deren Abschlussprüfung am 31.10.2020 stattfinden wird, übte den Umgang mit einer Leiter aus vier Steckleiterteilen. Gesichert mit einem Auffanggurt kletterten die Helfer*innen dann auf den Balkon vor der Damenumkleide der Unterkunft. Dabei muss sich mancher Helfer und manche Helferin erst etwas überwinden. Die Höhe und die federnden Bewegungen der Leiter sind ungewohnt.

Um 16 Uhr war der Dienst vorbei und die Ehrenamtlichen konnten in den verdienten Feierabend gehen.

Es ist schön, wenn - trotz Corona - Dienst stattfindet und sich die Gemeinschaft trifft, natürlich auf die Abstands-, Hygiene- und Maskenregeln achtet. Gemeinsam schafft man eben mehr, als alleine.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: