08.07.2022

Schwere Maschinen, Dreck und Staub statt Bürosterilität

Mannheim, 8. Juli 2022. Grundausbildung Kompakt nennt sich ein zweiwöchiger freiwilliger Kurs für hauptamtliche Beschäftigte des THW. In diesen zwei Wochen tauschten die Bürosachbearbeiter:innen, IT-Spezialisten und andere THW-Mitarbeiter:innen ihren Büroarbeitsplatz gegen die Fahrzeughalle des Ortsverbandes Mannheim. Der erste Kurs in Mannheim und damit der dritte Kurs in Baden-Württemberg wurde am vergangenen Freitag beendet.

Wenn Regionalstellenleiter, IT-Spezialisitinnen, Verwaltungsbeamte und Prüfkräfte ihre normale Arbeitsumgebung eintauschen und Aufbruchhämmer, Stangenschlangenbohrer und Hebekissen bedienen, dann geht das auf eine Idee des Landesverbandes Baden-Württemberg zurück.

Carmen Mergenthaler hat das Konzept als Projekt entwickelt und konnte bereits zum dritten Mal in Baden-Württemberg einen solchen Kurs anbieten. Inzwischen gibt es eine Warteliste, selbst aus Nachbarbundesländern und aus der THW-Leitung wollen hauptamtliche Mitarbeiter:innen des THW teilnehmen.

Eine kleine Einführung in das Hauptamt können Sie übringens in unserem Podcast Blau bleibt! hören - die Audiodatei können Sie direkt hier öffnen. Den dazugehörigen Bericht finden Sie in unseren Meldungen.

Inhaltlich sollen etwa 80% der Grundausbildung des THW abgedeckt werden. Diese Grundausbildung müssen alle ehrenamtlichen Einsatzkräfte durchlaufen und sie dauert in der Regel sechs Monate.

Ziel der zweiwöchigen Grundausbildung Kompakt ist es daher auch vorrangig, das Hauptamt an das Ehrenamt heranzuführen. Was leisten die Einsatzkräfte eigentlich? Wie funktionieren die vom Hauptamt beschafften Werkzeuge und Materialien im Einsatz und wie ticken die rund 80.000 Helfer:innen im THW?

Genau das konnten die Hauptamtler hier im Ortsverband Mannheim lernen. Unter Benjamin Wenker, ZugFührer, Katja Scheer, TruppFührerin der Räumen und Nicole Dudziak, Ortsbeauftragte, durften die hochmotivierten und sehr interessierten Kamerad:innen aus dem Hauptamt alles ausprobieren. Sie zerlegten eine Betonplatte, sägten Metall auseinander, kletterten auf das Dach der Unterkunft, lernten Stiche und Bünde und konnten einen sehr intensiven und umfassenden Einblick in die vielfältigen Aufgaben des THW gewinnen.

Ebenso profitierte der Ortsverband vom Fachwissen der hauptamtlichen THW-Kamerad:innen, da vor allem die Prüfkräfte manche Details kennen, die normalerweise verborgen bleiben.

Die Zusammenarbeit und Kameradschaft funktionierte wunderbar, so dass in der zweiten Woche ein geselliger Abend veranstaltet wurde. Hier trafen sich rund 30 Ehrenamtler und die sieben Hautpamtler auf Pizza und kühle Getränke im Rettungszentrum.

Am vergangenen Freitag, das war der 8. Juli 2022, hieß es Abschied nehmen: Georgia Pfleiderer, Referatsleiterin Ehrenamt und Ausbildung und ihre Mitarbeiterin Carmen Mergenthaler, Bürosachbearbeiterin Ehrenamt und Ausbildung, dankten den ehrenamtlichen Kräften und überreichten den fleißigen Hauptamtlern Urkunden über die Teilnahme.

Die sieben hautpamtlichen Kamerad:innen machten ihren Ausbildern ein schönes Abschiedsgeschenk und bedankten sich für die wunderbare Aufnahme im Ortsverband Mannheim. Erfreulicherweise wollen wohl alle die Abschlussprüfung durchführen, auch wenn sie dafür nochmal einge Wochen in einem Ortsverband ihrer Wahl an der Grundausbildung teilnehmen müssen. Der Stoff muss ja sitzen.

Seitens des Ortsverbandes ist klar: Gerne nehmen wir wieder eine Gruppe Hauptamtler auf.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: