22.07.2022

Wasser marsch

Mini-Dienst mit selbstgebautem Planschbecken und viel Wasser

Bei sommerlicher Hitze machten die Minis am Freitag, den 22.07.22, dem letzten Dienst vor den Ferien, die Not zu einer Tugend. Alle Ausbildungen, die man braucht um aus vier Leiterteilen ein Planschbecken zu bauen, hatten die Kids gehabt, jetzt ging es darum, wie man das Erlernte kombiniert - welches Ende der Leiter muss, in dem Fall rechtwinklig, wo angebaut werden? Danach musste das viereckige Leiterkonstrukt mit zwei Arbeitsleinen fixiert werden - wie ging nochmal der Doppelstich - und die große Ablageplane in die Mitte gelegt werden.

Der Überflurhydrant wurde in Betrieb genommen und das Planschbecken konnte gefüllt werden. Kam das Wasser  den Kindern auch zuerst etwas kalt vor, wurde dennoch ausgiebig geplanscht und auch in 40 cm tiefem Wasser kann man tauchen üben und sehen,  wer länger unter Wasser bleiben kann.

Mit dem B-Schlauch wurde dann auch auf Plastikflaschen als Kegel gezielt und - als das zu einfach wurde - auf eine Schaufel, die verkehrt herum in einer Pylone stecke. Dabei ist Treffsicherkeit gefragt, um das Schaufelblatt mittig zu treffen und die Schaufel samt Pylone umzuwerfen.

Zum Ende des Dienstes waren sich alle einig, dass es ein schöner Nachmittag war und man jetzt in die Ferien gehen konnte. "Die Zeit beim THW war schön, bis nächstes Mal auf Wiedersehen". Wir sehen uns im September wieder - bis dahin!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: