23.06.2018

Ausflug zur Firma Rosenbauer in Karlsruhe

Interessante Werksführung beim Drehleiter-Hersteller

Am Samstag, den 23.06.18 ging es für interessierte Helfer mit den MTW des Ortsverbands Mannheim zur Firma Rosenbauer nach Karlsruhe, einem von zwei großen Drehleiterherstellern in Europa.

Bei einer sehr aufschlussreichen Führung durch eine Mitarbeiterin des Unternehmens erfuhr man viel über die Herausforderungen, die der Bau der Drehleitern mit sich bringt. Die Leitern werden vor Ort geschweißt, was eine Kunst für sich ist – muss doch durch eine Vorspannung beim Schweißen gewährleistet werden, dass die Leiter im Betrieb komplett gerade auszufahren ist. Diese Leitern plus der zugehörige Hydraulikantrieb werden auf jedes Chassis, das sich der Kunde wünscht, montiert. Neben den in Deutschland üblichen Drehleitern mit einer Länge von 32 Metern werden für das Ausland Leitern mit einer Länge von bis zu 64 Metern gebaut.

Insgesamt stehen mindestens acht Fahrzeuge in der Produktionslinie – werden also aktuell zusammengebaut. Es werden inzwischen pro Jahr rund 200 Fahrzeuge fertiggestellt und verkauft , nicht nur in Deutschland ist man Marktführer.

Die ebenfalls in Karlsruhe produzierten Hubrettungsbühnen können bis zu 90 Metern lang werden – hier steht man vor einem riesigen Fahrzeug, das den Spitznamen T-Rex wahrhaftig verdient hat.

Nach der Rückkehr ins Rettungszentrum wurde zusammen mit den Helferanwärtern der gemeinsamen Grundausbildung der OV Heidelberg, Ladenburg, Mannheim und Wiesloch-Walldorf gegrillt und wer Lust hatte, blieb zum „Public Viewing“ des Fußballspiels Deutschland gegen Schweden bei der WM in Russland, das in der Fahrzeughalle aufgebaut wurde.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: