14.12.2018

Jahresabschlussfahrt der THW-Jugend Mannheim

Ausflug mit zwei MTW in die Pfalz

Die Teilnehmer im Schnee am Sonntagmorgen

Es ist inzwischen zur Tradition geworden, dass die THW-Jugend Mannheim sich mit einer gemeinsamen Abschlussfahrt kurz vor Weihnachten in die Winterpause verabschiedet.

Dieses Mal ging es mit zwei vollbesetzten MTW ins CVJM Freizeitheim nach Münchweiler, einem Selbstversorgerhaus in der Nähe von Pirmasens. Am Freitagabend wurden die MTW beladen und man fuhr gemeinsam nach Münchweiler, bezog dort das Haus und kochte gemeinsam zum Abendessen Nudeln Bolognese. Danach klang der Abend am Lagerfeuer aus.

Nach dem Frühstück am Samstagmorgen ging es nach Kaiserslautern zu den Exitgames, wo in drei Gruppen in einer spannenden Rallye je ein Rätsel gelöst werden musste. Ausgestattet mit einer interaktiven Karte und "geretteten Artefakten" begaben sich die Jugendlichen auf eine Schatzsuche durch die Stadt und hatten zur Aufgabe, alle ursprünglichen Siegel eines Buches in Besitz zu nehmen, um ein dämonisches Buch rechtzeitig wieder zu verschließen. Danach ging es auf den Weihnachtsmarkt und man wärmte sich mit einem Kinderpunsch auf. Abends wurde gegrillt und anschließend wieder ums Lagerfeuer gesessen und erzählt.

Der nächste Morgen hatte eine ungeplante Überraschung für alle bereit: Über Nacht hatte es gut fünf Zentimeter geschneit. Nach dem Frühstück packten Jugendliche und Betreuer wieder zusammen und es ging zurück nach Mannheim, wo man sich dann endgültig in die Winterpause verabschiedete. Alle freuen sich schon aufs Wiedersehen beim Eislaufen im Herzogenried am 12.01.2019.


  • Die Teilnehmer im Schnee am Sonntagmorgen

  • Am Lagerfeuer

  • Bei den Exitgames

  • Die MTW im Schnee

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: